Pfadfinder in Quarantäne und wie es weitergeht

Online-Gruppenstunde über Jitsi

Online-Gruppenstunde über Jitsi

Nachdem in den letzten drei Monate nur Online-Gruppenstunden stattfinden konnten und wir schon fast vergessen hatten, wie das draußen in der Natur mit den Gruppenstunden so funktioniert, konnten wir Pfadfinder uns am letzten Schultag endlich noch einmal zu einer ausgedehnten Gruppenstunde treffen. Die Hygieneregeln waren schnell erklärt und wurden gut verstanden: Dann ging es auch schon los in den Annapark, dort gibt es genügend Platz zum Spielen und Toben.

Und es gab einen ganz besonderen Teil: Die Aufnahme der Wölflinge! Im Pfadfinderversprechen vergewissert man der Gruppe, dass man sich an die Regeln hält, mit seinen Mitmenschen gut umgeht und ein Teil der Gruppe sein möchte. An diesem Tag haben sechs Wölflinge, die kleinste Gruppe, ihr Versprechen ablegen können und ihr Halstuch bekommen. Mit Gitarrenmusik endete diese besondere Gruppenstunde.

Pfadfinder*innen sitzen mit Abstand auf einer Wiese

Letzte Gruppenstunde vor den Ferien - natürlich mit Abstand.

Unsere Gruppe wollte am Landeslager (rund 500 Pfadinder) des VCP Hessen teilnehmen, doch dieses wurde abgesagt. Kurzerhand haben wir Mitte Juni be- schlossen, ein eigenes, kleines Lager zu veranstalten, und werden vom 21. bis 30. Juli auf Zeltplätzen, an der Lahn und in der Nähe eines Bunkers Zeit ver- bringen. Mehr dazu gibt’s dann im nächsten Bericht.

Gut Pfad,

Jonas Höchst

Artikel aus dem Gemeindebrief vom 10. Juli 2020, Seite 19.