Wölflinge gehen auf große Fahrt

Am Samstag haben die Kirchhainer Pfadfinder mit zwölf Kindern und zwei Betreuern den Landeswölflingstag des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) im Wildpark in Groß-Gerau besucht. Gruppenbild von unserer ersten Übernachtung

Kirchhain. Wölflinge heißen bei den Pfadfindern die jüngsten Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren. An dem Wölflingstag haben insgesamt mehr als 150 Kinder aus ganz Hessen teilgenommen. Das Thema der Veranstaltung war Regenbogen. In Anlehnung an irische Legenden mussten die Kinder versuchen, den Schatz am Ende des Regenbogens zu finden. An verschiedenen Stationen wurde dann getanzt, gerätselt und gewerkelt. Gemeinsam als große Gruppe gelang es den Kirchhainer Wölflingen, genug Aufgaben zu lösen, um am Ende den Schatz zu finden. Auch das gute Wetter trug zu einer ausgelassenen und fröhlichen Stimmung bei. Seit dem Februar gibt es die neue Pfadfindergruppe in Kirchhain. Neben wöchentlichen Gruppenstunden für Kinder und Jugendliche werden gemeinsame Tages- und Wochenendausflüge sowie das ein oder andere Zeltlager für die älteren Kinder angeboten. Nach dem Stufensystem des VCP (Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder) sind die Gruppen altersabhängig getrennt, um das Programm so ansprechend wie möglich zu gestalten. Momentan gibt es bei drei Gruppen: Die Wölflinge und zwei Jungpfadfinder-Sippen. In den Jungpfadfinder-Gruppen treffen sich die 11- bis 14-Jährigen. Die beiden Gruppen wollen Mitte Juni mit befreundeten Pfadfindern aus dem Lumdatal gemeinsam zelten. Dabei soll auf Feuer gekocht werden und einige Outdoorfähigkeiten trainiert werden. Natürlich darf auch Gitarrenspiel auf keinen Pfadfinderlager fehlen. Weitere Informationen zu der neuen Pfadfinder-Gruppe und zu den Gruppenstunden finden Interessenten auf der Webseite der Kirchhainer Pfadfinder unter vcp-kirchhain.de.

Artikel aus der Oberhessischen Presse vom 29. Mai 2019, Seite 7.